Finaler Spieltag der u20

Ein letztes Mal ging los für unsere Mädels der u20. Am 15.12.2018 waren wir zum B-Final-Spieltag in Genthin zu Gast. Diesmal, und das zum ersten mal in dieser Saison, in fast vollständiger Besetzung, sodass die Ziele dementsprechend hoch gesteckt wurden. Leider lief es nicht komplett wie geplant, angefangen bei einer sehr langen Anreise von fast 2h, welche uns bereits erste Kräfte raubte, hin zu einer neuen und ungewohnten Aufstellung, da unsere Hauptzuspielerin erst später kam. Trotz alledem lief das erste Spiel gegen SG Einheit Halle noch gut und endete mit einem 2:0 Sieg für uns. 

Danach stand die wohl schwierigste Partie des Tages an, gegen MTV Wittenberg, nun aber in völlig anderer Aufstellung. Leider brach uns das etwas das Genick, sodass wir dieses Spiel, knapp aber sicher, trotz eines starken Kampfes und zeitweiliger Führung im 2. Satz, 0:2 verloren. 

Zwar konnten wir gegen den TSV Halle Süd einen sicheren 2:0 Sieg einfahren, doch nun entschied das Spiel gegen den Genthiner VV 95, ob es Platz 1 oder 3 im B-Finale sein sollten. Der erste Satz war noch knapp und endete glücklicher für die Genthinerinnen, doch den 2. Satz entschieden wir für uns. Nun hieß es also Tie-Break, welchen wir bis zum 6:2 noch dominierten. Doch dann folgte eine absolut starke Aufschlagsserie der Genthiner, bis zum 6:9. Diesen Vorsprung ließen sie sich dann auch nicht mehr nehmen, sodass am Ende ein 1:2 herauskam, dementsprechend ein guter 3. Platz im B-Finale, und Platz 10 der u20.

Sehr ärgerlich, da können wir mehr, aber die Partien haben uns nochmal deutlich gezeigt, wo unsere Schwächen liegen und woran wir bis zum nächsten Jahr noch arbeiten müssen. 

Nun werden wir uns vollends auf die restliche Saison bei unserer Damenmannschaft konzentrieren, um noch mehr Erfahrungen zu sammeln.


Ist das Glas halb voll oder halb leer?

Heute (24.11.2018) stand der 2. Spieltag der u20 an, welcher gleichzeitig schon die Relegation fürs Finale am 15.12. war. Anpfiff war um 10 Uhr in Magdeburg, beim Gastgeber Magdeburger SV 90. Da die Mannschaft von PSV Halle Süd leider nicht anreisen konnte, verringerte sich unsere Anzahl an Spielen für diesen Tag von 4 auf 3. Leider änderte sich somit aber auch die Reihenfolge der Spiele, sodass wir nicht wie geplant mit Schiedsgericht beginnen konnten, sondern auf einmal schlagartig wach sein mussten. Leider gelang uns genau das nicht so gut, sodass wir unser erstes Spiel gegen Ballenstedt 1:2 verloren. Im ersten Satz waren wir einfach noch nicht wach, was sich im Zweiten aber änderte. Aber durch zu viele Fehler, vor allem in der Aufschlagannahme mussten wir den Tie-Break 14:16 abgeben - ärgerlich! 

Nach dem 2:0 gewonnenen Spiel gegen MSV 90 entschied die Partie gegen USV Halle, ob wir den Einzug ins A-Finale noch schaffen würden oder nicht. Leider mussten wir uns hier gegen einen starken Gegner 0:2 geschlagen geben und werden so voraussichtlich im B-Finale angreifen müssen.

Somit lautet die Tagesbilanz: 2 Spiele gewonnen, 2 verloren, 50/50. 

Bis zum nächsten Spieltag (15.12.2018) werden nochmal genauestens Fehler analysiert, um das Ziel "B-Final-Sieg" zu erreichen.


Überraschender Erfolg beim 1. Spieltag der U20

Diesen Samstag stand der 1. Spieltag in der U20w an. Leider war unsere Mannschaft stark dezimiert, sodass wir mit einem „Not-Team“ aus 6 Leuten anreisten. Dementsprechend waren die Hoffnungen auf Erfolg eher gering. Ausrichter der Regio I war WSG Reform Magdeburg. 6 Mannschaften waren zu Gast, sodass in 2 Vorrunden a 3 Mannschaften Jeder gegen Jeden gespielt wurde. Hier konnten wir uns erfolgreich gegen den Magdeburger SV90 (2:0) und SV Fortuna Ballenstedt (2:0) durchsetzen.

In der Zwischenrunde trafen wir auf den Gastgeber WSG Reform Magdeburg, welcher in einer super Teamleistung ebenfalls besiegt wurde (2:0). Das letzte Spiel um Platz 1 und 2 war dann aber doch eine Nummer zu groß für unsere kleine Truppe. Der SV Pädagogik Schönebeck siegte klar 2:0. Hier konnten mit unseren fehlenden Kapazität im Block und in der Abwehr gegen einen grandios aufschlagenden und angreifenden Gegner nichts ausrichten. Trotzdem nehmen wir besonders aus dieser Partie viel Motivation, noch weiter an unseren Schwächen zu arbeiten, mit! 

Alles in einem war es ein überraschend positiver und erfolgreicher Spieltag, welcher uns einen Platz in der Relegation II. beschert hat. Dort geht es dann am 24.11.2018 gegen Halle, Ballenstedt, Halle-Süd und Magdeburg ran!

Kontakt

 

 Geschäftsstelle

 Blankenburger Volleyballfreunde

 

 Regensteinsweg 12

 

 38889 Blankenburg

 

 Tel.: 03944/363841